Eisenbahnen Elsass Eisenbahnen und Zugverbindungen im Elsass sorgen heute für modernen Schienenverkehr in den Städten und Regionen

Eisenbahnen & Zugverbindungen Elsass

Die Eisenbahn im Elsass blickt auf eine lange Geschichte zurück. Elsässische Eisenbahnen waren auch nicht nur Normalspur-Bahnen mit Dampfloks, E-Loks, Touristen- oder Strassenbahnen in den unterschiedlichen Elsass-Regionen. Weit früher wurde die erste Eisenbahn mit Wagen auf Holzschienen in den Silbergruben von Leberthal, zwischen den Dörfern Liepvre und Sainte-Marie-aux-Mines im Val d'Argent im Elsass erwähnt. Die Geschichte der Eisenbahn in Elsass-Lothringen reicht weit zurück und hat viele Facetten, auch viele Eisenbahnfreunde.

Für Urlaub im Elsass lohnt sich deshalb ein Blick auf das Eisenbahn-Netz im Elsass mit seinen supermodernen TGV-Strecken ebenso wie auf Regional-Zugverbindungen, Haupt- und Nebenstrecken, Normalspurbahnen, Privatbahnen, Straßenbahnen und Métro sowie auf zwei Touristen-Eisenbahnen im Elsass, die „Chemin de fer touristique du Rhin, à Volgelsheim“ und der „Train Thur Doller Alsace” von Cernay-St-André nach Sentheim. Zahlreiche kleinere Bahnhöfe und Stellwerkshäuschen an kleinen Eisenbahn-Strecken im Elsass sind heute zu Wohnhäusern umgebaut, während grosse Bahnhöfe im Elsass wie etwa der Gare Strasbourg moderne Verkehrsknotenpunkte wurden. In einem geschichtlichen Überblick zur Entwicklung der Elsass-Eisenbahnen auf der Internetseite www. http://elsassbahn.free.fr heisst es zur Vorkriegsgeschichte der Eisenbahn im Elsass u.a.

1839: Eröffnung der ersten Eisenbahnlinie Elsass-Lothringens von Nicolas Koechlin zwischen Lütterbach und Mülhausen.
1844: Strassburg und Basel sind mit der Eisenbahn verbunden. Die Strecke St.Ludwig (Elsass) - Basel ist auch die erste Eisenbahnlinie in der Schweiz.
1852: Eröffnung der Strecke Strassburg-Paris
1871: Nach dem Frankfurter Vertrag, Gründung der "Kaiserlichen General-Direktion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen"

Das Eisenbahnnetz von Elsaß-Lothringen hatte ohnehin eine besonders wechselvolle Geschichte. Ursprünglich gehörten große Teile des dortigen Elsässer Eisenbahnnetzes der privaten französischen „Compagnie des chemins de fer de l'Est“. Als nach dem deutsch-französischen Krieg 1870/71 das Elsaß und ein Teil Lothringens mit dem Frieden von Frankfurt dem neu gegründeten Deutschen Kaiserreich angegliedert wurden, verkaufte man etwa 800 Kilometer Eisenbahnstrecken im Elsaß zunächst an Frankreich, um sie danach dem Deutschen Reich zu verkaufen. Die Elsass-Bahnen wurden als „Reichseisenbahnen in Elsaß-Lothringen“ die ersten im Eigentum des Deutschen Reiches befindlichen Eisenbahn-Strecken.

1877: Eröffnung der Strecke Remilly-Rieding, die Luxemburg, Metz, Strassburg und Basel verbindet, ohne durch Nancy (Frankreich) zu fahren.
1919: Nach dem Versailler Vertrag werden die Eisenbahnen in Elsass-Lothringen an Frankreich gegeben.
1937: Einweihung des Markircher Tunnels, damals der längste Eisenbahn-Tunnel Frankreichs (6866m).
1938: Eingliederung der AL in die SNCF, die französische Staatsbahn.

Eisenbahnen & Zugverbindungen Elsass heute

Die älteste Zugverbindung aus dem Elsass in die französische Hauptstadt entstand mit dem Bau der Eisenbahnstrecke Paris–Nancy–Straßburg im Jahre 1849–1852, es folgten Paris–Troyes–Mulhouse (Mülhausen), Montereau–Troyes (abzweigend von Paris–Lyon), eröffnet 10. April 1848 und Troyes–Chaumont–Mülhausen, eröffnet 1858. Das elsässische Eisenbahnnetz bietet heute vor allem in Nord-Süd-Richtung gute Eisenbahn-Verbindungen sowie auf einigen Strecken auch Eisenbahn-Verbindungen in die oder durch die Vogesen und ins Rheintal hinüber in die Nachbarregion Schwarzwald. Die meist genutzten Züge sind TGV, TER und kleinere Regionalbahnen.

Hochgeschwindigkeits- und Schnellbahnstrecken

Als besonders schnelle Eisenbahnstrecken für Reisezugverbindungen im Elsass gelten die Eisenbahnlinien „Ligne de Lérouville“ nach Metz, „Ligne de Noisy-le-Sec“ nach Strasbourg, „Ligne de Paris-Est” nach Mulhouse über Troyes, Chaumont und Vesoul, „Ligne de Paris-Est“ nach Strasbourg über Nancy, „Ligne de Rémilly“ nach Stiring-Wendel über Forbach, die „Ligne de Soissons“ nach Givet über Bazoches, Reims und Charleville-Mézières sowie die „Ligne de Trilport“ nach Bazoches.

Metro im Elsass

Im Elsass bestehen keine Metro oder U-Bahn-Verbindungen.

Strassenbahn im Elsass

Strassenbahnen auch Tram-Tram oder Tramway genannt, gibt es im Elsass mit der Tramway de Strasbourg, Straßenbahn Mulhouse, Tram-Train Mulhouse-Vallée de la Thur, Straßenbahn Forbach (Elsass-Lothringen) an der ehemaligen lothringisch-preussischen Grenze. Die ehemals sehr bekannte Strassenbahn Colmar wurde 1957 eingestellt.
 

Foto: VoyageMedia für Elsass-Netz.de

Bahnhof

Bahnhöfe im Elsass

Bahnhöfe im Elsass Liste der Bahnhöfe und Bahnstationen in den Elsass-Regionen Bas-Rhin und Haut-Rhin. Elsässische...
Eisenbahnlinien im Elsass

Eisenbahnlinien im Elsass

Eisenbahnlinien im Elsass Neben den TGV-Strecken und den Eisenbahn-Hauptstrecken sind die wichtigsten Eisenbahnlinien und Strecken im...

Für Vermieter

Hotelzimmer, Ferienwohnung oder Ferienhaus im Elsass...

Vermieten Ferienhaus Elsass

Für Anbieter

Sie haben Angebote im Elsass und möchten hier zu sehen sein?

Registrierung für Elsass-Angebote

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Sprachferien-Termine 2015
Ferien und Sprachen lernen im Schwarzwald für 11 bis 16–Jährige als unvergessliches Sommer-sprachabenteuer mit gleichaltrigen Jugendlichen aus Frankreich!
Elsass Reiseführer in Facebook
Ein Facebook-Account für Elsass-Tourismus war bisher trotz zunehmendem Interesse vieler Elsass-Urlauber beim VoyageMedia-Reiseführer-Verlag noch nicht zu finden.
Elsass-Pass / Pass Alsace
Elsass-Tourismus mit innovativen Ideen und Angeboten für Ihren Elsass-Trip!